Aderlass nach Dr. Ewald Töth

Das hämatologische Ausleitungsverfahren

zur Entsäuerung, Entgiftung und Regulation der Körperfunktionen

 

Der Hildegard-Aderlass wurde unter Vermeidung der Irrtümer der Vergangenheit von Dr. Ewald Töth zu einem modernen Diagnose- und Therapieverfahren weiterentwickelt. Dabei werden die Richtlinien der Hildegard von Bingen voll umgesetzt, allerdings unter Berücksichtigung der zeitgemäßen hygienischen, technischen und medizinischen Standards. Der richtige Zeitpunkt des Aderlasses ist vom 1. bis 6. Tag nach Vollmond.

 

Es handelt sich nicht um einen Volumen-Aderlass, sondern es werden lediglich 30 bis 180 ml schlackenreiches Blut abgelassen. Das reine Blut bleibt dem Körper erhalten. Ein spezielles Aderlass-Laminarnadel-Schlauchsystem gewährleistet eine wirbelfreie Strömung des Blutes.

 

Der anschließende Vitalsichtbefund gibt Aufschluss über:

• Oberflächenspannung

• Viskosität und Zähflüssigkeit des Blutes

• Viskositätsumschlag

• Säurebelastung des Blutes

• Verschleimung – Stoffwechselbelastung

• Endobiontenentgleisung, Parasiten, Pilzbelastung

• Toxinbelastung / Blut- / Plasmatrennung

• Oxidativen Stress, Radikale

• Blutfettbelastung

• Immunaktivität

• Emotionale und Stress-Belastung

• Kolloidale Kapazität

 

Kosten des Aderlasses inklusive Anamnese, Vitalbefundung des Blutes und Therapieempfehlung

€ 65,-

 

Detail-Informationen unter:

http://www.biokybmed.com/Download/pdf/ADL-Brosch.pdf

http://www.hildegardaderlass-toeth.at

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Monika Wagner Heilpraktikerin